Fabian Otte

„Liebe was du machst, mach was du liebst“

Fabian Otte

„Liebe was du machst, mach was du liebst“

Fabian Otte - Personal Trainer in Köln

Experte für Bewegung & Tanz

“We don’t stop playing because we grow old, we grow old because we stop playing.”

Dieser Satz von Nobelpreisträger George Bernard Shaw beschreibt sehr gut die Philosophie, die ich in vielen Lebensbereichen vetrete und lebe. Nur wer wachsam, aktiv und aufmerksam bleibt und die Umstände um sich herum zu seinem Vorteil zu nutzen weiß, macht jeden Tag zu seinem eigenen Erfolg. Als energiereiches und maximal aktives Kind habe ich den Sport und die Bewegung bereits früh auf vielen verschiedenen Ebenen für mich erobert. Ich bin sehr dankbar für die sportlichen Möglichkeiten, die ich bereits im Laufe meiner Entwicklung zu einem erwachsenen Homo sapiens wahrnehmen konnte. Diese reichten vom Turnen und Schwimmen über Fußball, Tennis, Break Dance und Basketball bis hin zum Boxen und „Discopumpen“. Im Rahmen meines Sportstudiums an der Deutschen Sporthochschule Köln lernte ich Sport, Spiel und Bewegung nochmal von vielen verschiedenen Perspektiven kennen.

Mein Verständnis von Spiel ist sehr vielseitig und tiefgreifend. Mit dem Beginn des Spielens öffnen wir für uns einen Raum der Unendlichkeit und der kindlichen bzw. intrinsischen Motivation. Im Spiel werden unsere mentalen Grenzen aufgebrochen und wir erhalten eine saftige Energiedusche, die wir dann auch mit auf andere Alltagssituationen übertragen können. Wer regelmäßig im Leben spielt – und damit meine ich alle möglichen Handlungen und Tätigkeiten, die eine gewisse Enttäuschungsanfälligkeit umhüllt von Spannung, Wettkampf oder Risiko enthalten -, der wird auch disziplinierter, motivierter und leidenschaftlicher in anderen Lebensbereichen.

Um dieses Spielen jedoch dauerhaft in unserem Leben etablieren zu können, brauchen wir eine gewisse Basis, ein stabiles Fundament. Dieses Fundament nennt sich: KÖRPER. Wir sind nicht nur unser Körper, sondern wir leben unseren Körper. Diesen können wir durch gezieltes Training vorbereiten, um ihn dann zum Spielen, Tanzen, Bewegen und Ausprobieren zu benutzen. Wir können unsere physiologischen Strukturen beweglich machen und kräftigen oder auch unsere energetische und koordinative Leistungsfähigkeit steigern, um dann mehr und besser Spielen zu können. Jeder Tag ist ein neues Leben, das wir mit viel Bewegung, Sport, Spiel, Kampf und Tanz füllen sollten, um daran Freude zu finden und diszipliniert, motiviert und leidenschaftlich zu werden und zu bleiben.

Ausbildung

  • Bachlor of Arts Sport und Bewegungsvermittlung in Freizeit und Breitensport mit Profilvertiefung Tanz & Bewegungstheater

  • Bachlor. of Sc. Sport und Leistung (cand.)

  • MovNat Certified Trainer Lvl I & II

  • Breakdance Fortbildung im Rahmen des Studiums

“We don’t stop playing because we grow old, we grow old because we stop playing.”

Dieser Satz von Nobelpreisträger George Bernard Shaw beschreibt sehr gut die Philosophie, die ich in vielen Lebensbereichen vetrete und lebe. Nur wer wachsam, aktiv und aufmerksam bleibt und die Umstände um sich herum zu seinem Vorteil zu nutzen weiß, macht jeden Tag zu seinem eigenen Erfolg. Als energiereiches und maximal aktives Kind habe ich den Sport und die Bewegung bereits früh auf vielen verschiedenen Ebenen für mich erobert. Ich bin sehr dankbar für die sportlichen Möglichkeiten, die ich bereits im Laufe meiner Entwicklung zu einem erwachsenen Homo sapiens wahrnehmen konnte. Diese reichten vom Turnen und Schwimmen über Fußball, Tennis, Break Dance und Basketball bis hin zum Boxen und „Discopumpen“. Im Rahmen meines Sportstudiums an der Deutschen Sporthochschule Köln lernte ich Sport, Spiel und Bewegung nochmal von vielen verschiedenen Perspektiven kennen.

Mein Verständnis von Spiel ist sehr vielseitig und tiefgreifend. Mit dem Beginn des Spielens öffnen wir für uns einen Raum der Unendlichkeit und der kindlichen bzw. intrinsischen Motivation. Im Spiel werden unsere mentalen Grenzen aufgebrochen und wir erhalten eine saftige Energiedusche, die wir dann auch mit auf andere Alltagssituationen übertragen können. Wer regelmäßig im Leben spielt – und damit meine ich alle möglichen Handlungen und Tätigkeiten, die eine gewisse Enttäuschungsanfälligkeit umhüllt von Spannung, Wettkampf oder Risiko enthalten -, der wird auch disziplinierter, motivierter und leidenschaftlicher in anderen Lebensbereichen.

Um dieses Spielen jedoch dauerhaft in unserem Leben etablieren zu können, brauchen wir eine gewisse Basis, ein stabiles Fundament. Dieses Fundament nennt sich: KÖRPER. Wir sind nicht nur unser Körper, sondern wir leben unseren Körper. Diesen können wir durch gezieltes Training vorbereiten, um ihn dann zum Spielen, Tanzen, Bewegen und Ausprobieren zu benutzen. Wir können unsere physiologischen Strukturen beweglich machen und kräftigen oder auch unsere energetische und koordinative Leistungsfähigkeit steigern, um dann mehr und besser Spielen zu können. Jeder Tag ist ein neues Leben, das wir mit viel Bewegung, Sport, Spiel, Kampf und Tanz füllen sollten, um daran Freude zu finden und diszipliniert, motiviert und leidenschaftlich zu werden und zu bleiben.

Ausbildung

  • Bachlor of Arts Sport und Bewegungsvermittlung in Freizeit und Breitensport mit Profilvertiefung Tanz & Bewegungstheater

  • Bachlor. of Sc. Sport und Leistung (cand.)

  • MovNat Certified Trainer Lvl I & II

  • Breakdance Fortbildung im Rahmen des Studiums

Haben wir Dein Interesse an Personal Training geweckt?

Buche jetzt Dein kostenloses Kennenlerngespräch!